Agiler Ansatz in IT-Projekten – schnell und erfolgreich

von Theodor v. Verschuer

In mittelständischen Unternehmen gibt es häufig bei IT-Projekten folgende Problemstellung: Das Projekt betrifft mehrere Bereiche, eine Lösungsidee wird auf Abteilungsleiterebene vereinbart und nun geht es an die Umsetzung. Klar ist: das Projekt erfordert Zuarbeit aus mehreren Abteilungen aber für keinen Beteiligten ergibt sich eine Vollzeit-Auslastung.

Welche Herangehensweise ist hier erfolgversprechend?

Weiterlesen

LEAN Management mit SCOR® - eine ideale Verbindung

von Thomas Algermissen

LEAN Management ist eine Disziplin zur Vermeidung von Verschwendungen im Unternehmen. SCOR ist ein Rahmenwerk zur Beschreibung unternehmensinterner und unternehmensübergreifender Prozesse und verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz. Aus der Verbindung von LEAN und SCOR ergibt sich also ein Instrument, was zur Erkennung und Beseitigung von Effektivitäts- und Effizienz-Mängeln hervorragend geeignet ist und gleichzeitig die Messmethode (Kennzahlen) mitliefert.

Wie sieht diese Verbindung nun in der Praxis aus?

Weiterlesen

50% Zeitersparnis dank professionellem Test-Management

von Torsten Zimmermann

Exzellente Testprozesse zahlen sich aus. Es ist generell möglich, bis zu 50% an Aufwand und Zeit einzusparen, wenn das Test-Management professionell arbeitet. Hierbei ist es insbesondere sinnvoll, die Qualitätssicherung bereits parallel zu den Entwicklungstätigkeiten zu starten. Dies führt zu einer erheblichen Verkürzung der Durchlaufzeiten und somit unweigerlich auch zur Steigerung der Produktqualität.

Lesen Sie hier die Success Story von its-people zum Thema professionell durchgeführtes Test-Management.

Weiterlesen

Industrie 4.0 – Nichts ist stetiger als der Wandel

von Torsten Zimmermann

Unser Senior Professional Torsten Zimmermann arbeitet an verschiedenen Industrie 4.0 Arbeitskreisen der Industrie mit. In loser Reihenfolge beschreibt er hier die Hintergründe, Entstehungsgeschichte und Lösungsansätze zu Industrie 4.0.

Der Begriff Industrie 4.0 wurde in der Forschungsunion der deutschen Bundesregierung sowie in einem gleichnamigen Projekt aus der Hightech-Strategie der Bundesregierung geboren. Er soll die Verzahnung der industriellen Produktion „mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik“ bezeichnen.

Weiterlesen

Effektives Portfolio Management (Teil 1)

von Torsten Zimmermann

Ein Portfolio Management hilft bei der Beantwortung der Fragen, ob die Organisationseinheit die richtigen Ziele verfolgt. Und/oder ob sich die aktuellen Projekte und Maßnahmen noch auf dem Weg zum Ziel befinden oder von der vorgegebenen Richtung abgekommen sind.

Hierzu gibt es inzwischen unzählige Tools, welche jedoch meistens auf entsprechende Domänen beziehungsweise Branchen ausgerichtet sind. Es passt also nicht jedes Werkzeug zu jedem Unternehmen.

Weiterlesen

Neue Versionen von SQLcl und SQL Developer

von Robert Marz

Oracle SQL Developer Command Line ist produktiv gegangen. SQLcl hat das Zeug, SQL*Plus in den Ruhestand zu schicken.
Außerdem gibt es mit der Early Adopter Version 4.2 einen Ausblick auf den SQL Developer, sozusagen der große Bruder von SQLcl.

Weiterlesen

It's magic!

von Christoph Zundel

Partitionierte Tabellen mit INTERVAL-Option und PARTITION BY REFERENCE verwalten

Früher war alles besser. Von wegen! Früher war das Verwalten von Partition recht aufwendig und kleinteilig.
Heutzutage hat man die nette Option INTERVAL, diese legt eine neue Partition automatisch
an wenn eine neuer Satz mit einem unbekannten Partition-Key insertiert werden soll. Praktisch.

Weiterlesen

its-people erneut Aussteller auf der DOAG 2016

von Birgit Kraemer
DOAG-2016

Vom 15. bis zum 18. November 2016 findet zum 29. Mal die größte Oracle-Konferenz Europas in Nürnberg statt. Es erwartet Sie drei Tage Praxiswissen, neueste Informationen zum erfolgreichen Einsatz der Oracle-Lösungen und intensiver Erfahrungsaustausch rund um Best Practices und Projektberichte.

Weiterlesen

Characterset and Locale Settings for SQLcl

von Robert Marz

This is the english translation of the original german blog post that can be found here.

 

Anyone who wants to produce or process data in different character sets or location, must be able to adapt its client environment dynamically.

In the world of Oracle tools this behavior is controlled by the environment variable $NLS_LANG.

In contrast, the modern SQLcl does not evaluate $NLS_LANG. The tool is written in Java and automatically uses the settings of the session it was started from.

Weiterlesen

Zeichensatz und Spracheinstellungen bei SQLcl

von Robert Marz

Wer Daten in unterschiedlichen Zeichensätzen oder Lokalisierung erzeugen oder verarbeiten will, muss seine Client-Umgebung flexibel anpassen können.

In der Oracle-Tool Welt passiert das über die Umgebungsvariable $NLS_LANG.

Das moderne SQLcl hingegen wertet $NLS_LANG nicht aus. Das Werkzeug ist in Java geschrieben und übernimmt automatisch die Einstellung der Session aus der es gestartet wird.

Weiterlesen