2012

Die wirklich guten Oracle Datenbank Spezialisten finden (m/w)

von Robert Marz

Den richtigen DBA oder Oracle Datenbank-Entwickler zu finden ist nicht einfach, denn Oracle Spezialisten gibt es viele, zumindest solche, die sich so nennen.

Aber wie kann man die Guten von den Blendern unterscheiden?

Bei its-people führen wir viele Job-Interviews und haben dabei mittlerweile eine Menge an Erfahrung gesammelt, die wir hier gerne mit Ihnen teilen.

Weiterlesen

its-people - ein besonderes Geschäftsmodell stellt sich vor

von Birgit Kraemer

Idee & Vison - geballte Fachkompetenz unter einem Dach

  • its-people ist ein bundesweit agierender, innovativer Zusammenschluss von selbständigen, hochqualifizierten IT-Professionals
  • Seit 2003 erfolgreich am Markt platziert agiert its-people bundesweit und bietet einen einzigartigen Mix aus hochqualifizierten IT-Professionals, größtmöglicher Flexibilität, absoluter Serviceorientierung und herausragender Umsetzungsstärke
  • Wir setzen alles daran, um unsere Kunden zu begeistern und gemeinsam eine optimale Lösung für Ihre Anforderungen zu finden

Portfolio

Weiterlesen

DOAG 2012 - Unsere Vorträge

von Birgit Kraemer

Geballtes Fachwissen vernetzt sich – its-people ist dabei…

Ende November fand in Nürnberg die größte Oracle-Konferenz in Europa, die DOAG 2012,  mit mehreren tausend Besuchern, wieder im Messezentrum in Nürnberg stattfand.

Wir sind die Oracle-Community – unter diesem Motto kamen die Anwender aller Oracle-Produkte im 25. Jahr zur jährlichen Anwenderkonferenz zusammen. Sie erhielten drei Tage Wissen pur, neueste Informationen zum erfolgreichen Einsatz der Oracle-Lösungen und praxisnahen Erfahrungsaustausch.

Weiterlesen

DBMS_METADATA - Flexibler Umgang mit DDL

von Robert Marz

DOAG 2012 Konferenz Banner SpeakerDie Definitionen von Schemadaten über mehrere Systeme hinweg synchron zu halten und zu versionieren ist schwerer als den berühmten Sack Flöhe zu hüten.

Weiterlesen

Schlummernde Kostensenkungspotenziale

von Gastbeitrag

Ein umfassendes Verständnis der eigenen Geschäftsprozesse ist für Unternehmen nicht nur eine Grundvoraussetzung für die optimale Ausgestaltung der eigenen Wertschöpfungskette, sondern hilft insbesondere bei IT-Projekten auch bares Geld zu sparen.

Weiterlesen

Etwas Großes kommt... (Oracle 12c)

von Robert Marz

Mehr als fünf Jahre sind seit der Einführung der Datenbank 11g vergangen. Soviel Zeit hat sich Oracle zwischen zwei Hauptversionen noch nie gelassen. Langsam ist es an der Zeit für das nächste große Datenbankrelease. Auf der diesjährigen Oracle Openworld Conference (OOW) im Oktober in San Francisco war es dann soweit. Es dürfte keinen mehr überraschen, dass es Oracle 12c heißen wird.

Larry Ellison, der Gründer von Oracle, hat im Mai in einem Interview von einem Erscheinungstermin im Dezember diesen oder Januar nächsten Jahres gesprochen. Auf der OOW wurde der Korridor mit „im Jahr 2013“ etwas weiter gefasst.

Weiterlesen

Die Top-Ten der methodischen Fehler im Software-Test: Platz 10

von Torsten Zimmermann

Typische Schwachstellen eines Testprojektes

Heute ist klar, dass mangelhafte Software unternehmenskritische Risiken in sich birgt. Sie kann ein Unternehmen gar in den Ruin führen. Nur richtig geplante, konzipierte und organisierte Testprojekte unterstützen ein funktionierendes Risikomanagement und liefern verlässliche Qualitätsaussagen zu den getesteten Produkten. In diesem Zusammenhang habe ich meine persönliche Rangliste der zehn häufigsten und schwerwiegendsten Fehler bezüglich Testmethodik zusammengestellt, welche ich in dieser Blog-Reihe vorstellen möchte.

Weiterlesen

I'm a Speaker - DOAG 20. - 22.11.2012 in Nürnberg

von Harald Sellmann

Bereich Infrastruktur & Hardware 20. November 2012, 10.00 Uhr, Raum 7 Harald Sellmann / Andreas Wolske – Virtualisierung, Cloud und Hosting – Kriterien und Entscheidungshilfen

Weiterlesen

Der Cloud Computing Goldrausch - von Bauernfängern und guten Events

von Jörg Osarek

Am 25.09.2012 hatten Andreas Wolske, Geschäftsführer der Managedhosting.de GmbH und ich als Gesellschafter von its-people und Inhaber des Skilltower Institute die Ehre, auf dem heise Event "Cloud im Business Einsatz" die Keynote zu geben.

Weiterlesen

Collaborative Tools - Software für die Zusammenarbeit im Team (Office 365, Alfresco, Google Drive & Co)

von Philipp Koubek

Viele kennen die lästige Situation: Eine Datei wird per E-Mail versendet, damit jemand anderes daran weiterarbeitet. Oft entstehen Doppelungen, oder die Arbeit wird zweimal gemacht, die Abstimmung und der Überblick bleibt in vielen Fällen auf der Strecke. Auch herkömmliche Fileserver Lösungen bieten oft eine ungenügende Übersichtlichkeit hinsichtlich umfangreicher und tiefer Ordnerstrukturen, sodass leicht „Datei-Leichen“ entstehen und die Suche nach der richtigen Datei nicht immer einfach ist.

Weiterlesen

Gemeinsam etwas bewegen - Zusammen sind wir stark!

von Birgit Kraemer

Gute Unternehmen sind Solidargemeinschaften, nicht nur eine Addition von Einzelleistern. Mehr Füreinander statt nur Miteinander heißt die Devise. Für Fußballfans: mehr Barcelona, weniger Real Madrid.

Das Wort Zusammenarbeit, eine Substantivbildung aus dem Adverb "Zusammen" und dem Begriff "Arbeit", bezeichnet ein bewusstes Zusammenwirken bei der Verrichtung einer Tätigkeit zur Erreichung eines gemeinsamen Ziels. Es handelt sich somit um eine aktive Form der Kooperation, bei der Arbeitsanstrengungen der Beteiligten vonnöten sind. (Quelle: Wikipedia) Vertrauen, Respekt, der Wille dem anderen Fehler nachzusehen, regelmäßiger Austausch auf Augenhöhe. Schlüsselwörter für gute Zusammenarbeit.

Weiterlesen

DOAG 2012 - die Oracle-Community trifft sich - und its-people ist dabei!

von Birgit Kraemer

Vom  20. bis 22. November 2012 findet die jährliche Konferenz und Ausstellung der Deutschen Oracle Anwendergruppe e.V. bereits zum 25. Mal in Nürnberg statt.

Wir sind die Oracle-Community - unter diesem Motto kommen die Anwender aller Oracle-Produkte zusammen. Sie erhalten drei Tage Wissen pur, neueste Informationen zum erfolgreichen Einsatz der Oracle-Lösungen und praxisnahen Erfahrungsaustausch.

Weiterlesen

Solidarität mit Betroffenen - its-people beim 13. Komen Race for the Cure

von Birgit Kraemer

Bereits zum 13. Mal fand am letzten Septembersonntag  2012 rund um das Mainufer in Frankfurt der Wohltätigkeitslauf „Race fort he Cure“ statt. Mit der Zahl von 7553 Frauen und Männern vermeldete Susan G. Komen Deutschland - Verein für die Heilung von Brustkrebs -  beim diesjährigen „Race for the Cure“ einen neuen Teilnehmerrekord.

Weiterlesen

Abenteuer Ferrari – 5 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit mit its-people

von Uwe Blenz

Anfang des Jahres war es dann auch bei mir soweit. Zum 5-jährigen Jubiläum erhielt ich, wie schon einige meiner its-people-Kollegen vor mir, den traditionellen Gutschein für die Fahrt mit einem Ferrari.

So grob kannte ich schon den Ablauf, denn vor ein paar Jahren war ich Fotograf für meinen Kollegen Andreas Hoffmann,  als dieser seine Ferrarifahrt einlöste. Es lag also nah, es dieses Mal andersherum zu machen.

Weiterlesen

Oracle - Tabellen eines Tablespaces anzeigen

von Sven Brömer

Es war einmal wieder so weit: Neulich kam eine Mail, dass der Tablespace dabei ist wegen Überfüllung die Arbeit einzustellen. Man sollte doch bitte prüfen, welche Tabellen von dem Tablespace gelöscht werden können.

Zunächst setzt dies natürlich voraus, dass man die Tabelle sys.dba_segments sehen darf. Sofern man das darf, lässt man sich zunächst die Tabellen nach Relevanz, in diesem Falle die Größe, anzeigen und prüft mit gesundem Augenmaß, welche Tabelle gelöscht werden kann: SELECT DISTINCT owner               , segment_name               , segment_type               , tablespace_name               , ROUND((BYTES/1024/1024), 2) AS table_size   FROM dba_segments  WHERE segment_type = 'TABLE'    AND tablespace_name = &TSNAME     AND segment_name not like ('BIN$%') GROUP BY owner        , segment_name        , segment_type        , tablespace_name        , ROUND((BYTES/1024/1024), 2) ORDER BY table_size DESC

Weiterlesen

Welches genaue Datum ergibt eigentlich der Aufruf von to_date nur mit Jahreszahl als Parameter???

von Jens Behring

Neulich stoplerte ich über folgendes Code-Fragment:

v_date := to_date ( '2012', 'YYYY');

Welches genaue Datum erhält man damit? Eine spontane Umfrage unter zufällig anwesenden Kollegen ergab folgendes Ergebnis:

  • 40% waren der Meinung '01.01.2012'
  • 60% wollten sich lieber nicht festlegen und haben fluchartig das Büro auf der Suche nach Kaffee verlassen

Mit folgendem einfachen 1-Zeiler ist das Ergebnis schnell ermittelt:

Weiterlesen

Heute Big Data - Morgen Data Warehouse (DWH) 2.0?

von Sven Bosinger

Das neue Schlagwort im Bereich Business Intelligence heißt „Big Data“.

Ist das nur ein neuer Hype, der genauso schnell wieder verschwindet wie er aufgetaucht ist, oder gibt es hier mehr Substanz? Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Zuerst muss man dazu verstehen was mit "Big Data" gemeint ist und wieso dieser Ansatz in der BI-Gemeinde auf sehr viel Widerhall trifft.

Weiterlesen

Oracle Warehouse Builder goes Oracle Data Integrator? Eine schwierige Entscheidung!

von Sven Bosinger

Zum Jahreswechsel 2012/2013 steht die neue Oracle Datenbank Oracle 12c (so der voraussichtliche Name) in den Startlöchern. Oracle hat als wahrscheinlichen "Release Termin" Dezember bis Januar genannt. Es ist jetzt also durchaus eine gute Zeit sich mit der zukünftigen Ausrichtung der Oracle ETL-Strategie zu befassen.

Weiterlesen

Schöne neue (Einkaufs)Welt - Auf dem Weg zum gläsernen Kunden?

von Harald Sellmann

****Nach der letzten Motorradtour war der Reifen am Hinterrad meines Motorrads bis zur Mindestprofiltiefe abgenutzt. Der Reifen am Vorderrad war eigentlich noch gut, aber nachdem ich kurz zuvor das Motorrad eines Freundes mit einer Bereifung eines anderen Herstellers gefahren war stand für mich fest, beide Reifen zu wechseln und auf eben diesen anderen Typ umzusteigen.

Zunächst der anschließende Prozess im Hier und Jetzt:

Weiterlesen

Social Media @ its-people

von Harald Sellmann

Social Media bei its-people 2008 hat Larry Ellison, CEO Oracle Corporation, in einem legendären Interview unter der Headline “What the Hell is Cloud Computing” gesagt: “The Computer Industry is the only Industry that is more fashion driven than woman’s fashion! (…) Cloud Computing is the most idiotic crap ever been thought of“.

Weiterlesen

Nachhaltigkeit @ its-people - heiter bis wolkig

von Harald Sellmann

**Nachhaltigkeitits-people als innovativer Verbund selbständiger Unternehmer befindet sich nach der Gründung der ersten Gesellschaft im Oktober 2003 nunmehr im 9. Jahr erfolgreicher Geschäftstätigkeit. Legt man die ursprüngliche Bedeutung des Begriffs „längere Zeit andauern oder bleiben“[1] zugrunde,  könnte man sich also entspannt zurücklehnen und feststellen, dass die Nachhaltigkeit der Ideen und Konzepte von damals grundsätzlich unter Beweis gestellt ist.**

Weiterlesen

its-people beim J.P. Morgan Corporate Challenge 2012

von Birgit Kraemer

its-people beim JP Morgan Chase LaufDie J.P. Morgan Corporate Challenge ist ein Lauf für Team-Geist, Kollegialität, Fairness, Kommunikation und Gesundheit und fand am 14. Juni 2012 zum 20. Mal in der Finanzmetropole Frankfurt am Main statt.

Weiterlesen

Geschäftsprozesse im Bienenvolk - Grundbegriffe des Business Process Management (BPM)

von Holger Itzenhaeuser

BienenvolkWas haben ein Glas Honig, ein Versicherungsabschluss und eine Produktauslieferung gemeinsam? - Sie sind das Ergebnis eines Geschäftsprozesses!

Übliche Beispiele für Geschäftsprozesse sind Bestell-, Produktions- und Lieferprozesse eines Unternehmens. In Präsentationen und Gesprächen höre ich hier oft: „Nicht schon wieder dieses Beispiel“.

Weiterlesen

Was ist Adaptive Case Management (ACM)?

von Holger Itzenhaeuser

ACM - Adaptive Case ManagementBusiness Process Management beschäftigt sich mit Prozessen, die abgesehen von definierten Verzweigungen immer den gleichen Ablauf haben. Der Ablauf erfolgt im Rahmen der definierten und dokumentierten Struktur. Dazu gibt es eine Vielzahl an Werkzeugen, die zur Unterstützung solcher Prozesse eingesetzt werden können, in den Phasen Analyse, Modellierung, Simulation, Ausführung. Übliche Prozesse die über BPM- Lösungen abgebildet werden sind Produktions- oder Verkaufsprozesse, das klassische „Order to-Cash“-Beispiel.

Weiterlesen

Benutzer-Wechsel in einem Package

von Sven Bosinger

Immer wieder möchte man aus einem PL/SQL-Package heraus einen Befehl absetzen, der nicht unter dem aktuellen sondern unter einem anderen Benutzer abgesetzt wird. Das ist so ohne weiteres nicht möglich, da ein Package einen Reconnect oder Benutzer-Wechsel nicht unterstützt. Hier leistet der Oracle Scheduler wertvolle Hilfe. Man kann mit ihm aus einem Package heraus einen synchronen Job aufrufen, der unter einem beliebigen Benutzer gestartet werden kann.

Weiterlesen

Launch-Party - www.erp-navigator.com

von Thomas Algermissen

www.erp-navigator.comUm in der Position als Guide und Integrator im Bereich von (ERP-)Projekten anerkannt zu werden (siehe Positionierung und Value-Proposition), bedarf es des entsprechenden Vertrauens. Dieses Vertrauen kann man am Besten aufbauen, wenn man zusammen arbeitet und sich darüber kennenlernt.

Weiterlesen

its-people ERP Beratungsgesellschaft mbH mit neuer Positionierung & Value-Proposition

von Thomas Algermissen

Gibt es die "semantische Lücke" zwischen Business & IT?

Die semantische Lücke wird definiert als "bedeutungsbezogener Unterschied zwischen zwei Beschreibungen eines Objekts, der dadurch entsteht, dass verschiedene Repräsentationsformen (Sprachen) gewählt werden"(Auszug aus Wikipedia).

Oder: Unterschiede, die sich aus unterschiedlichen Erfahrungs-Sphären der Betrachtung ergeben (z. B. Bewährtes, Innovation). Oder: Unterschiede in der Sichtweise, die sich aus der Betrachtung unterschiedlicher Rollen ergeben. Oder, oder, oder ....

Weiterlesen

Win-Win-Lösung für Business und IT (ERP)

von Theodor v. Verschuer

Win-Win-Lösung für Business und ITNachfolgend wird eine nicht fiktive Projektsituation beschrieben, die u. E. häufig gegeben ist.

Das Szenario: Ein mittelständisches Unternehmen des Kleinanlagenbaus wurde auf Anraten seiner Berater in mehrere Gesellschaften aufgelöst, die unabhängig voneinander am Markt agieren sollen. Darunter sind ein Logistik-Dienstleister und ein IT-Dienstleister. In der Folge beauftragt der Logistik-Dienstleister einen Fachberater mit der Optimierung seiner Organisation im Hinblick auf seine Fitness im Markt.

Weiterlesen

Helfer in der Praxis - temporäre Unterstützung bei Veränderungsprozessen

von Gastbeitrag

Privat: Helfer in der Praxis – temporäre Unterstützung bei VeränderungsprozessenEin funktionierendes Supply Chain Management ist die Grundvoraussetzung für wirtschaftliche, kundenorientierte und wettbewerbsgerechte Geschäftsprozesse. Dennoch stellt sich für nahezu jedes Unternehmen die Frage, welche Veränderungen bezüglich der Weiterentwicklung eigener Geschäftsprozesse noch erforderlich sind.

Weiterlesen

BI-Frameworks - Mehr als eine Anleitung zum selber bauen

von Sven Bosinger

Sven BosingerDie Welt der IT wird zunehmend globaler. Aufgrund verschiedenster Einflüsse wie z.B. Flexibilität, Kostendruck und verfügbare Ressourcen, findet eine Softwareentwicklung nicht mehr nur an einem IT-Standort eines Unternehmens statt.

Weiterlesen

Data Warehouse des Risk Controllings

von Bernd Rexer

Bernd RexerProjekt: Data Warehouse des Risk Controllings

Einsatzumgebung

Das ursprüngliche System war für die Verarbeitung der Daten auf monatlicher Basis konfiguriert. Mit Beginn der Finanzkrise erhielt das Risk Controlling eine höhere Priorität im Management, daher wurde das zweite System eingeführt. Dieses verarbeitet die Daten auf täglicher Basis und führt zusätzlich eine wöchentliche Berechnung durch.

Weiterlesen

Wie lernt unser Gehirn? Wir haben dazu gelernt!

von Jörg Osarek

Jörg OsarekIn vielen klassischen Trainings und Büchern wird nach wie vor das Modell der rationalen und der emotionalen Gehirnhälfte propagiert. Seit einigen Jahren liefern uns neuere Forschungen jedoch ein komplexeres Bild, das auch für unser Lernverhalten relevant ist.

Weiterlesen

Banken in Deutschland - quo vadis?

von Harald Sellmann

Banken in DeutschlandIm its-people Newsletter zum November 2009 schrieb Martin Niemann unter dem Titel „Weniger ist mehr - die Banken im Umbruch?“ es sei an der Zeit, das Bankgeschäft neu zu definieren.

Ist heute, etwas mehr als 2 Jahre und etliche Schritte in der Chronologie der Krise weiter, etwas davon zu spüren?

Weiterlesen

Potenzial im Krankenhaus

von Harald Sellmann

RFID im KrankenhausWaren Sie in der letzten Zeit mal im Krankenhaus? Als Mensch, der in der IT-Branche tätig und dem Effizienz ein inneres Bedürfnis ist, kommt man dort schon mal in eine Sinnkrise. Aber hätten Sie dabei an Lösungen mittels RFID oder aktiver Sensoren gedacht?

Weiterlesen

Was erwartet uns in 2012?

von Thomas Algermissen

ProzessorientierungIn 2012 werden uns unter anderem vier Themen beschäftigen:

  1. Prozessorientierung, Change-Management
  2. Industrialisierung der Software-Entwicklung
  3. Informations-Technologie
  4. its-people im Ausbau

Prozessorientierung/ Change-Management

Weiterlesen

Oracle goes Public Cloud

von Thomas Algermissen

Eine echte Datenbank- und Enterprise-Applikationsumgebung für Entwicklung und Betrieb in einer Public Cloud bietet Oracle als Platform Services an. Dabei verbindet die Oracle Public Cloud die Datenbank Oracle 11g R2 mit dem Oracle Weblogic Server auf einer hochverfügbaren, skalierbaren und sicheren IT-Infrastruktur.

Innerhalb der Oracle Public Cloud stehen Shared Enterprise Services (z. B. Adminstration, Benutzerverwaltung, Datei- und Datentransfer) zur Verfügung und es werden Funktionen zur Service-Integration und zur Verbindung mit anderen Services außerhalb der Public Cloud geboten.

Weiterlesen

Gesundheit - im its-people Verbund

von Harald Sellmann

Gesundheit im its-people Verbund Im Rahmen des Projekts "pragdis" wurde in einer Studie festgestellt, das über die Hälfte der befragten Freelancer über gesundheitliche Probleme und arbeitsbedingte psychische Probleme klagten.

Weiterlesen