„erlebe it“ – was ist denn das schon wieder?

von Harald Sellmann (Kommentare: 0)

Kennen Sie das auch? Sie sind Vater oder Mutter eines Teenagers. Und obwohl als Abonnent dieses Newsletters sicherlich nicht ganz unerfahren in Sachen Informations- und Kommunikationstechnologie, so lassen sie sich doch die Features Ihres neusten Gadgets "mal eben" von ihrem Sprößling einrichten: „Gib´ mal her, geht doch viel schneller so…“

Bei diesem Umgang mit neuen Medien, Smartphones, Tablets und jeglicher Art von Informations- und Kommunikationstechnologie unserer „digital natives“ Generation bräuchte man sich doch eigentlich keine Sorgen um unseren Nachwuchs zu machen. Warum also eine Nachwuchsinitiative der ITK-Wirtschaft?

Der natürliche, unbekümmerte, manchmal auch sorglose Umgang mit ITK-Technologie als Anwender ist die eine Seite, daraus ein berufliches Betätigungsziel abzuleiten, ist eine ganz andere.

Manchmal fehlt es einfach nur an Informationen und dem Wissen um die Möglichkeiten. Und genau hier setzt „erlebe it“ an. Die Initiative unterstützt Schulen und Lehrkräfte mit diversen Angeboten. Das gesamte Angebot zu beschreiben würde hier den Rahmen sprengen, daher meine Bitte: folgen Sie dem Link am Ende des Artikels und machen Sie sich selbst ein Bild.

Das Konzept setzt dabei auf ehrenamtliche Mitarbeit: Als Unternehmer, Mitarbeiter mit technischem Hintergrund oder Personal- und Bildungsexperte können Sie "IT-Scout" werden und die Arbeit der Initiative mit praxisnahem Know-How unterstützen.

What’s in for me?

Eine Zielsetzung der Initiative ist es, die Suche nach Nachwuchskräften zu begleiten und ein effektives Matching zwischen Schulen und Unternehmen zu organisieren. Und auch wenn sie über ein entsprechendes Engagement kein akutes Personalbeschaffungsproblem werden lösen können, es stellt sich doch immer wieder heraus, dass die langfristige, in Generationen angelegte Unternehmensplanung eines der am schlechtesten gehüteten Erfolgsgeheimnisse deutscher Unternehmen ist.

Und wer weiß denn schon, ob der Neuntklässler, den sie demnächst in einer Projektwoche für sich und Ihr Unternehmen begeistern, nicht in ein paar Jahren der Kandidat für Ihre Unternehmensnachfolge ist?

Aus eigener Erfahrung kann ich nur bestätigen: Es macht auch einfach Freude, mit Schülern und deren Eltern, engagierten Lehrern und den Mitarbeitern der Bitkom zu arbeiten.

https://www.erlebe-it.de/index1.html

Zurück

Einen Kommentar schreiben